Presseschau

Artikel in der Reihenfolge Ihres Erscheinens 

Neue Klatsche für die Regierung: Mehr Vergütungen für Windräder, weil Strompreise sinken?

Berliner Zeitung vom 14.05.2024

Im Klimafonds der Ampelregierung droht eine Lücke von zehn Milliarden Euro. Die Förderung von neuen Heizungen ist gefährdet. Der Grund: Hohe Einspeisevergütungen.

Artenschutz gegen Energiewende - Der Himmel über Eiderstedt

TAZ vom 14.05.2024

An der windreichen Nordseeküste in Schleswig-Holstein wollen Einheimische einen Windpark errichten. Doch was passiert dann mit den Vögeln?

Bald von Windrädern verweht? Hoteliers fürchten Zerstörung der DNA von Mecklenburg-Vorpommern

Epoch Times vom 13.05.2024

Mecklenburg-Vorpommern ist immer eine Reise wert. Doch wie lange noch? Diese Frage stellt sich eine Hotelgemeinschaft aus Waren (Müritz) in Anbetracht des geplanten Baus von neun Windkraftanlagen.

Deutsche Windräder werden abgeschaltet: Den Preis zahlen die Stromkunden

EFahrer vom 13.05.2024

Durch den rasanten Ausbau der Erneuerbaren Energien ist das Netz überlastet. Windräder werden abgeregelt und wertvoller grüner Strom geht verloren. Den Preis dafür zahlt der Stromkunde.

Deutschlands zerstörerischer Windrad-Wahn

reitschuster.de vom 12.05.2024

Ambitionierte Pläne der Bundesregierung trotz massiver Schäden. Ein Gastbeitrag von Beate Steinmetz

Bedrohen Windräder die Schlösser im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern? 

Nordkurier vom 07.05.2024

Ein Fünf-Kilometer-Schirm soll markante Schlösser und Parklandschaften vor dem Anblick von Windrädern schützen, fordert Schlossbesitzer Helmuth von Maltzahn. Ist das realistisch?

Werden kaputte Windräder auch in MV womöglich zum Denkmal?

Nordkurier vom 09.05.2024

Ein solcher Fall ist aus Brandenburg bekannt. Das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege im MV schließt ähnliches nicht ganz aus. Ein Windrad an der Ostsee gilt schon als Denkmal. 

Bedrohen Windräder die Schlösser im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern? 

Nordkurier vom 07.05.2024

Ein Fünf-Kilometer-Schirm soll markante Schlösser und Parklandschaften vor dem Anblick von Windrädern schützen, fordert Schlossbesitzer Helmuth von Maltzahn. Ist das realistisch?

Erneuerbare Energien in Spanien: 170 Meter hohe Windräder im Hinterland der Costa del Sol geplant 

Costa Nachrichten vom 07.05.2024

Gemeinden in Málagas Hinterland protestieren jetzt auch gemeinsam gegen die Zerstörung ihrer Landschaften durch Großanlagen für Windkraft oder Solarenergie. Doch die Lobby scheint zu stark, die Bürger fühlen sich entmündigt.

Das wird teuer: 1.214.000.000.000 Euro für die Energiewende 

reitschuster.de vom 04.05.2024

Die Sonne schickt uns keine Rechnung, lautet eines der Heilsversprechen grüner Energie-Experten. Auch der Wind bläst umsonst, könnte man auf geistig gleichem Niveau hinzufügen. Das Beratungsunternehmen EY zeigt gemeinsam mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) auf, von welcher Naivität derlei Behauptungen zeugen.

Kranichpost

Dies ist zwar kein Zeitungsartikel, aber trotzdem sehr lesenswert. Uns haben Nachrichten aus dem Sternberger Land in Westmecklenburg erreicht. Die Kranichpost ist ein sehr gutes Bespiel für die kritische Betrachtung und die menschliche Perspektive zum Ausbau der Solar- und Windenergie.

Denkmalschutz für 1. Windpark - Verschandeln bald überall kaputte Windräder das Land?

Berliner Zeitung vom 03.05.2024

Alte Windräder müssen abgerissen werden, wenn sie keinen Strom mehr erzeugen. Doch das Land Brandenburg stellte jetzt zwei kaputte Propeller unter Denkmalschutz – einmalig in Deutschland. Die Besitzer sparen so die Abrisskosten.

Warener Hoteliers wollen über Windkraft aufklären 

Wir sind Müritzer vom 02.05.2024

Sieht so das Waren der Zukunft aus? Die Windkraft-Planungen bereiten der Waren Müritz Hotelgemeinschaft e.V., die nun mehr seit 25 Jahren besteht, zunehmend Sorge. Es ist die Sorge um eine Tourismus-Region und mehr noch, um ein Bundesland, deren Ministerpräsidentin immer formuliert: „Der Tourismus liegt in der DNA von  Mecklenburg-Vorpommern.“ „Daher müssen wir als Touristiker dieses Unterfangen von so vielen Windkraftanlagen in unserer Region hinterfragen, denn in unserem Land leben wir alle direkt oder indirekt vom Tourismus“, so die Hotelgemeinschaft, die sich Experten eingeladen hat und auf verschiedenen Veranstaltungen in Waren sachlich über die Windrad-Pläne informieren möchte.

Solarparks auf Ackerland: Wenn Klimaschutz zum nachhaltigen Problem wird 

Telepolis vom 29.04.2024

Die Energiewende setzt auf Wind- und Sonnenenergie. Doch Solarparks benötigen Flächen, die vorher landwirtschaftlich genutzt wurden. Warum das Dilemma größer wird.

Sie fahren ihren Protest gegen die Windenergie durch die Seenplatte

Nordkurier vom 28.04.2024

Mit rund 35 Pkws und Traktoren startete der erste Fahrzeugkorso der Initiative "Gegenwind Penzliner Land". Es ging über die Straßen der Müritzregion. 

Auch "nicht so geeignete" Flächen sollen für Windräder reserviert werden

Nordkurier vom 26.04.2024

Mit 73 Vorranggebieten für Windenergie in Westmecklenburg geht der Planungsverband in die nächste Öffentlichkeitsbeteiligung für sein Raumentwicklungsprogramm.

Gegen Windkraft: Heftiger Protest an der Drehbrücke von Malchow

Nordkurier vom 25.04.2024

Unter dem Motto: „Rettet die Mecklenburgische Seenplatte – Stoppt die Industrialisierung unserer Landschaft“ versammelten sich Dutzende Menschen zu einer Kundgebung in Malchow.

Windräder auf See stehen häufiger still - vor allem vor SH

NDR vom 25.04.2024

Offshore-Windräder könnten deutlich mehr Strom nach SH liefern. Die Netzbetreiber schalten sie aber verstärkt ab, weil Leitungen überlastet sind. Das erhöht den Strompreis.

Strompreise höher, weil Windräder sich nicht drehen dürfen 

MDR vom 24.04.2024

Wenn kein Strom mehr ins Stromnetz eingespeist werden kann, werden auch Windräder abgeschaltet. Für den entgangenen Gewinn wird der Betreiber jedoch entschädigt. Das darf dann der Stromkunde zahlen.

Landwerke sollen dafür sorgen, dass Strom und Wärme bezahlbar bleiben

Nordkurier vom 24.04.2024

Bislang müssen die Bürger zwar die Lasten der Energiewende tragen, doch sie profitieren nicht direkt davon. Altentreptows Bürgermeisterin Claudia Ellgoth will das jetzt ändern.

"Eines der besten Potenzialgebiete": Windkraftplaner berichten

BR vom 23.04.2024

Viel weniger Standorte als gedacht kommen in Bayern für Windräder infrage. Militär und Artenschutz stehen dagegen. Nun ist für Westmittelfranken jedoch bekannt, wo neue Windräder stehen könnten. Zwei Windkraftplaner berichten über ihre Arbeit. 

Wenn Windräder brennen: Löschen oft unmöglich und - lebensgefährlich 

agrarheute vom 22.04.2024

Windräder können in Brand geraten. Löschen ist oft nicht möglich, sagt die Feuerwehr. Es erfolgt ein kontrolliertes Abbrennen und eine weiträumige Absperrung. Neben hohen Temperaturen und abstürzenden Teilen, können giftige Stoffe austreten und sich weiträumig verteilen. 

Nicht genug Investoren – Bundesnetzagentur reduziert Ausschreibung für Windkraftausbau

Blackout News vom 22.04.2024

Die Bundesnetzagentur hat kürzlich die Subventionen für Windkraft signifikant reduziert, ein Schritt, der auf ein anhaltend schwaches Interesse bei den Investoren zurückgeht. Trotz dieser Herausforderung hält die Regierung an ihrem ehrgeizigen Ausbauplan fest. Die Diskrepanz zwischen den ambitionierten Zielen und der tatsächlichen Investitionsneigung verschärft den Zeitdruck und wirft Bedenken hinsichtlich der Realisierbarkeit dieser Pläne auf (welt: 19.04.24).

Bei den Planungen für diesen Windpark wird auch die Gefahr für Adler geprüft

Nordkurier vom 22.04.2024

Seit über zehn Jahren stellt die Gemeinde Groß Miltzow eine Fläche als potenzielles Eignungsgebiet für Windenergie dar. Nun sollen Planungen zeigen, was denkbar ist.

100 Personen protestieren in Penzlin gegen Windkraft

Nordkurier vom 20.04.2024

Der Protest gegen den weiteren Bau von Windrädern in der Müritzregion geht auch in Penzlin weiter. Zu einer Kundgebung kamen rund 100 Menschen.

Gefährlicher Brandherd
Brände an Windrädern löschen: Wo die Drehleiter nicht mehr hinkommt 

MDR vom 20.04.2024

Brennt ein Windrad, kann das große Schäden verursachen und auch die Umwelt belasten. Wie oft kommt das vor? Vor welchen Problemen steht dann die Feuerwehr? Und: Welche alternativen Löschmöglichkeiten gibt es?

Mehr Fläche für Windenergieanlagen in Westmecklenburg

Nordkurier vom 20.04.2024

Die Planung von Vorranggebieten für Windenergie in Westmecklenburg geht in die nächste Runde. Mit überambitionierten Vorhaben, wie Kommunalpolitiker Heiko Böhringer findet.

Diesen Biobauern drängt der Riesen-Solarpark an der A20 in den Ruin

Nordkurier vom 20.04.2024

Der geplante Klimapark an der A20 bei Neubrandenburg könnte Biobauern Toni Strasen seine berufliche Existenz kosten. Warum bangt der Landwirt um seinen Betrieb?

Neuer Protest gegen Windkraft an diesen Terminen in Penzlin

Nordkurier vom 19.04.2024

Die Pläne zum Ausbau der Windkraft in der Fläche stoßen vielerorts auf Widerstand. In Penzlin soll es am Samstag eine Protestkundgebung geben.

„Jährlich 30 Milliarden Euro“ – Die enormen Kosten für Steuerzahler durch Erneuerbare

Welt vom 19.04.2024<